Brest von Gestern und von Heute

Plan du Vieux Brest
    Stadtplan von Brest

Brasserie de Kerinou
Brauerei

Chateau de Brest
Schloss


Der Bahnhof


Théâtre


Sicht von Brest

Pont Albert Louppe
Pont de Plougastel

     Ein befestigtes römisches Feldlager wurde am Ende des 3. Jahrhunderts errichtet. Eme erste Festung wurde durch den Grafen Morvan geschaffen, um sich vor den Normannen in der Region zu schützen.

     Brest wurde tatsachlich ein militärischer Hafen unter Richelieu. Im Jahre 1631 schuf er den Waffenhafen an den Ufern der Penfeld. Die Errichtung des Hafens und der Waffen erforderte reichlich Arbeitskrafie, die untergebracht werden mussten. Im Jahre 1683 befestigte Vauban die Stadt. Gegen Ende der Herrschaft von Louis dem 14. ist die Stadt gebaut und fasst etwa 15 000 Einwohner.
     Im 18. Jahrhundert beaufsichtigte der Ingenieur Choquet de Lindu aus Brest die Arbeiten des Hafens und, im Jahre 1750, liess er das Zuchthaus von Brest bauen, welches erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts ausser Betrieb gesetzt wurde. Vidocq (177-1857), Sohn emes Backers aus Arras, flüchtete zwei Mal aus dem Getängnis. Man feuert eme Kanonenkugel ab wenn ein Gefangener geflohen war um die Bevölkerung zu warnen, da diejenigen, die den Flùchtling fingen eme Belohnung erhielten. Der Ausdruck tonnerre de Brest" (,, Donner von Brest") kommt nicht von diesem Kanonenschuss, sondern von dem, der die Öffnung und SchlieBung des Waffenlagers ankündigte. Taglich um 6 und um 19 Uhr donnerte die Kanone am Fusse des Schlosses.
     Nach einem Jahrhundert des Niedergangs, verbesserte sich die Entwicklung Brests im zweiten Kaiserreich. Im Jahre 1856 versprach Napoleon der 3. der Stadt, eme Brücke über die Penfeld zu bauen. Der Kaiser und die Kai serin wurden grossartig empfangen, als sie nach Brest kamen um sich dort aufzuhalten. Aus Dankbarkeit flir diesen Empfang vergrösserte Napoleon der 3. das Waffenlager , verlängerte zwei Hauptwegstrecken nach Brest und schuf den Handels- und Fischereihafen.

     Zur Zeit des 2. Weltkriegs wurde Brest im September 1944 durch die 2., 8. und 29. Abteilung der amerikanischen Infanterie befreit, nach emer Belagerung von 43 Tagen. Von dem alten Brest blieb so gut wie nichts übrig.
                                                      2e Infantry Division         8th Infantry Division     29e Infantry Division
"Welche Dusseligkeit ist der Krieg Was bist du geworden unter diesem Regen von Eisen, von Feuer, von Stahl, von Blut......." (cf. "Barbara" von Jacques Prévert).

La rue de Siam
Die Strasse von Siam

Pont National
Nationalbrücke


Le transbordeur

Porte Tourville
Arsenal

vue du port
Handelhafen

rue Jean Jaures
Septembre 1944